Blog Teil 2

Da der Blog mit über 40 Beiträgen etwas unübersichtlich geworden ist, wurde eine neue Seite eingerichtet.

Da mir zwischenzeitlich die Homepage abgestürzt war, kann ich erst jetzt Mitte September 2020 mit Beiträgen fortfahren.

2021-04-26

Brauchen wir eine Weltregierung?

Ich möchte die Frage sofort mit Ja beantworten, obwohl ich natürlich weiß, dass es das nie geben wird. Die Erklärung für die Notwendigkeit ist ganz einfach. Es gibt einfach zu viele Herausforderungen und Aufgaben, die weder von Einzelstaaten noch von kleineren Gruppen von Staaten geregelt werden können.

Ich möchte die derzeitige Pandemie nur am Rande erwähnen, denn darüber ist genug geschrieben und gesagt, aber Lösungen, die evident sind, werden nicht vollzogen. Statt dessen werden die Problemstellungen zur eigenen Profilierung genutzt, Grundrechte werden mit Kranken und Toten “verrechnet”, Datenschutz über alles nur nicht für Facebook, Twitter und andere sogenannte soziale Medien. Jeder denkt nur an sich, nur ich nicht, ich denke an mich.

Wir brauchen die Weltregierung, um die eigene Art zu retten. Wir glauben, es ist damit getan, dass wir weniger CO2 erzeugen und Bäume pflanzen. Forscher haben festgestellt, dass es in den letzten 550 Mio. Jahren fünf Massenaussterben geben hat und schlussfolgern, dass wir uns in der sechsten Phase befinden. Ich will und kann das nicht beurteilen, denn wir können niemanden fragen, da die letzte Phase über 60 Mio. Jahre her ist. Aber die Dinosaurier, die da ausgestorben sind, haben immerhin 180 Mio. Jahre gelebt. Das schaffen wir nicht. Wir sollten demütiger werden und solidarischer. Ein Wissenschaftler hat neulich erklärt, dass die gesamte Menschheit auf die Fläche des Bodensees passt. Ich habe es nachgerechnet: knapp ein DIN A3-Blatt hätte jeder, immerhin.

Was müsste so eine Weltregierung regeln?

1. Energiewirtschaft

Es gibt genügend Energie aus Sonne, Wind und Wasser, so dass wir Gas, Öl und Atomkraft nicht benötigen. Wir sind nur nicht in der Lage, die Energie zu speichern und bei Bedarf zu nutzen. Alle Versuche, hier Lösungen zu finden - Wasserstoff, einfache Druckluftzylinder, Wasserkraftwerke usw. - werden von Interessenvertretern klein geredet. Die einen wollen Gas und Öl verkaufen, die anderen wollen Autos und Maschinen bauen und verkaufen, die mit Gas oder Öl betrieben werden. Die, die beides nicht machen, haben Pech gehabt. Es ist zu befürchten, dass erst gehandelt wird, wenn es zu spät ist.

2. Erwärmung der Erdoberfläche

Es ist geradezu rührend, wie die meisten Menschen sich an die CO2-Werte klammern. Sicher mag es mit ein Grund sein, aber nicht der einzige. Der betrifft aber alle - wir atmen CO2 aus - und ist deshalb gut zu vermitteln. Die wissenschaftliche Forschung ist da breit aufgestellt und reicht von der Trockenlegung der Moore bis zur Veränderung der Erdachse. Allein um verbindliche Messdaten zu bekommen, bedarf es einer zentralen Exekutive mit Handlungsvollmacht. Die einigen 1.000 Messstationen arbeiten nach unterschiedlichen Systemen und Normen. Die Zahlen sind eher geschätzt als auf wissenschaftlicher Grundlage und werden dann statistisch ausgewertet mit 2 Stellen hinter dem Komma.

3. Ernährungswirtschaft

Die Ernährung der Weltbevölkerung war noch nie so gut wie heute, sofern wir das aus heutiger Sicht beurteilen können. Aber zu welchem Preis. Der größte Umweltverschmutzer in den USA ist die Rinderzucht durch Methan, CO2 und Überdüngung durch Gülle. Aber nicht nur in den USA muss aus Umweltschutzgründen über die Massentierhaltung nachgedacht werden. Der einzelne Staat ist hier überfordert, da sehr kurzfristig ein anderer einspringt.

Das zweite große Problem ist auch hier die Konservierung und der Transport wie bei der Energie. Und das dritte ist die Restverwertung. Wenn man bedenkt, dass in Deutschland fast die Hälfte der Lebensmittel vernichtet werden, obwohl sie noch essbar sind, muss hier eine Lösung gefunden werden.

Mir fallen noch mehr Gründe für eine Weltregierung ein, aber vielleicht fällt da draußen jemandem noch etwas dazu ein und schreibt einen Kommentar oder so.

Das nächste Mal schreibe ich darüber, wie ich mir das Zustandekommen vorstelle.

Admin - 00:04:53 @ Demokratie heute | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.